Achtung, es folgt ein laengerer Text zum Thema ''Online-Bewertungen''.

Unserer Erfahrung nach gibt es drei Sorten von Menschen:
1. diejenigen, die fuer ihr Leben gern andere Dinge, Orte, Menschen online bewerten,
2. diejenigen, die solche Bewertungen lesen und fuer bare Muenze nehmen und
3. diejenigen, denen Online-Bewertungen fremder Menschen von fremden Dingen, Orten und Menschen egal sind,
weil sie sich gerne selbst eine Meinung bilden und wissen, dass im Internet auch viel Schrott zu finden ist.
Fuer die Sorte der ''Dritten Art'' ( ;-) ) ist dieser Text geschrieben.
Die anderen beiden Sorten duerfen ihn natuerlich auch gern lesen, aber wenn es Ihnen
mittendrin zu langweilig wird und Sie weitersurfen, dann seien Sie unbesorgt:
Wir haben nichts anderes von Ihnen erwartet :-)

Jetzt gehts los:

Wir werden ab sofort nicht mehr unsere Zeit damit verschwenden, Online-Bewertungen zu lesen oder gar zu beantworten.

Viel zu lange und zu oft haben wir uns ueber die paar negativen Kommentare geaergert, die irgendwelche Leute im Internet geschrieben haben.
Zu Beginn wollten wir diese Kommentare gern komplett ignorieren, aber dann sah es ja so aus,
als haetten die Bewertenden grundsaetzlich recht und der Fehler laege immer bei uns.
Man riet uns also dazu, die Kommentare zu beantworten, um Stellung zu beziehen.
Stunden haben wir damit zugebracht, die passenden Antworten zu formulieren, so sachlich wie moeglich,
nur um nicht noch mehr als Depp dazustehen.
Aber damit ist jetzt endlich Schluss und wir koennen Ihnen sagen: es ist ein befreiendes Gefuehl :-)

Wie jeder, der in der Gastronomie arbeitet, bestaetigen kann, trifft man in diesem Beruf auf jede Art von Mensch
und irgendwann kennt man alle. Und so, wie sich manche Gaeste im Hotel/Restaurant benehmen, schaetzen wir auch ihr ''Online-Benehmen'' ein.
Man koennte es auch so formulieren: Wenn jemand im realen Leben ''sonderbar'' ist,
dann ist er/sie das auch in der Onlinewelt. Und wenn wir solche Typen (wie unten beschrieben)
im normalen Leben nicht ernst nehmen koennen, warum sollten wir uns dann Gedanken ueber
deren Absonderungen im Internet machen, wo jeder alles schreiben kann,
egal ob es stimmt oder nicht?

Sehr oft stecken hinter den negativen Bewertungen entweder
1. Frust ueber unerfuellte (Sonder-)Wuensche bzw. Sonderbehandlungen, die ein bestimmter
Typ Mensch einfach als selbstverstaendlich ansieht oder
2. Unverstaendnis darueber, dass es nicht jedes Hotel und jedes Restaurant die gleichen Leistungen anbietet.
und seit Neustem 3.: Aerger ueber unsere ehrlichen, direkten Antworten auf die Bewertungen (siehe google maps).
Da wird schon mal eine Bewertung nachtraeglich geaendert, wenn man merkt,
dass die Betreiber (also wir) nicht still schweigen und sich vielleicht sogar noch unterwuerfig entschuldigen.
Nee, Freunde der Sonne, nicht mit uns.

Das gibt es das Ehepaar, das vielleicht beschliesst, mal schoen fuer lau Essen zu gehen,
sich deswegen bei der Bedienung ueber die (aufgegessenen) Speisen beschwert
und falsche Behauptungen aufstellt. Die Bedienung kann den Gaesten definitiv beweisen,
dass die Behauptungen nicht stimmen. Dies passt aber den Gaesten nicht in ihr Sparfuchs-Konzept
und prompt bekommt man im Internet eine schlechte Bewertung, aus Rache und zum Frustablass.
Fazit: Der Bewertende macht sich nicht nur vor Ort persoenlich laecherlich sondern auch noch ein zweites Mal im Internet,
und dieses Mal sogar namentlich! :-D
Aber immerhin wissen zukuenftige Gaeste gleich vorab, wie bei uns der Hase laeuft.
So betrachtet kann man sogar in einem negativen Kommentar noch das Positive sehen.
Hach, schoen.

Oder wie steht es mit dem Fall des jungen Mannes (Name bekannt dank Inverssuche im INTERNET. Ha!),
der uns vorab am Telefon eine negative Online-Bewertung ''angedroht'' hat,
wenn wir nicht auf seine Forderung eingehen: Der Herr hat unsere Anreisezeiten im Hotel
nicht akzeptiert und wollte erst ''zwischen 22 und 23 Uhr anreisen''.
Fazit: Wir haben wortlos aufgelegt und er musste sich spaetabends noch eine andere Unterkunft suchen.
Es war nicht zu unserem Schaden, so viel sei gesagt.

Es gab auch einen kurzen, unfreiwillig lustigen Kommentar, in dem es hiess, ''der Flur war dunkel''.
Zur Sicherheit haben wir noch einmal nachgeschaut: die Lichtschalter im Treppenhaus,
die Bewegungsmelder und alle Lampen in den Fluren sind noch dran!
Puh, Gott sei Dank! Aber man weiss ja nie, manche Leute koennen echt alles gebrauchen, nicht wahr?;-)
Uns wurden tatsaechlich schon Waschbecken-Stoepsel geklaut.
(Schoene Gruesse an dieser Stelle an die Damen der Hunde-Trainingsgruppe! ;-) )

Den Herrn, der einen Eisbecher bestellte und sich dann beschwerte,
weil sein Eis in einem Eisbecher serviert wurde, wollen wir nur am Rande erwaehnen.

Eine ganz wichtige Sache sollten wir noch deutlich machen:
Es ist noch kein Gast bei uns ums Leben gekommen, weil wir kein WLAN anbieten.
Hier noch einmal in aller Deutlichkeit: Nein, wir haben kein WLAN.
Und nein, wir werden es auch in Zukunft nicht anbieten.
Die Gaeste, die schon vorab wissen, dass sie mit den Entzugserscheinungen nicht klar kommen,
muessen sich eben ein anderes Hotel suchen.
Zum Glueck gibt es Menschen, die zu uns kommen, weil sie Urlaub machen,
sich die schoene Umgebung anschauen moechten und auch eine Zeit lang symptomfrei offline sein KOENNEN.
Glueckwunsch, Sie sind normal und auch bei uns herzlich willkommen :-)
Alle anderen, die es jetzt immer noch nicht begriffen haben, koennen gern so viele negative Kommentare darueber im Internet verfassen,
wie es ihr Smartphone/Tablet-eigenes Datenvolumen zulaesst.

Was erwartet also Gaeste, die bei uns einkehren/einchecken?
Bei uns erwarten Sie gute, hausgemachte Speisen, auf dem Fruehstuecksbuffet als auch im Restaurant
(Danke an dieser Stelle an all die Gaeste, die das in ihren Kommentaren hervorgehoben haben :-) )
Ja, es stimmt, in manchen Zimmern ist noch ein Hauch ''Ostalgie'' zu spueren, wie es auf manchen Bewertungsseiten heisst.
Na und, denn wie man bei uns immer noch so schoen sagt: ''Im Osten war nicht alles schlecht'' ;-) )
Das heisst aber nicht, dass Sie hier in einer, Entschuldigung, Drecks-Absteige landen!
Die meisten unserer Zimmer haben wir allein in den letzten 5 Jahren renoviert.
Wir haben kleine und grosse Zimmer; alle sind sauber und gemuetlich eingerichtet,
was Ihnen wiederum weitere positive Online-Bewertungen auf diversen Seiten bestaetigen.
Wir bieten alles, was ein Gast fuer einen angenehmen Aufenthalt benoetigt,
ausser WLAN natuerlich, aber das braucht man ja auch weder zum Essen noch zum Schlafen, nicht wahr?
Gut, MANCHE Menschen... Nein, lassen wir das.;-)

Zum Schluss koennen wir Ihnen noch eine Sache garantieren, wenn Sie uns besuchen:

Wir sind sehr gern genau so freundlich zu Ihnen wie Sie zu uns.

Wenn ein Problem auftreten sollte, dann sprechen Sie persoenlich mit uns und wir finden sicher vor Ort eine Loesung.
Im Nachhinein eine negative Bewertung ins Netz zu stellen bringt niemandem etwas. Wir sind doch alle nur Menschen, auch ohne WLAN.

Familie Janka

PS: Wenn Sie bis hierhin gelesen UND die Intention des Textes verstanden haben,
dann freuen wir uns sehr auf Ihren Besuch bei uns :-)